office@arenum.at

4. Adventsonntag

Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt? (Lk 1,44)

Für dich: Was Elisabeth erlebt – erlebst auch du – wir sind es wert, dass ER uns begegnet, unglaublich

Liebe Freunde!
In einer Woche ist das weihnachtliche Feiern im vollen Gang! Und es ist gut, dass wir das tun können und dürfen, gleichzeitig ersuche auch ich alle um bestmögliche Vor- und Rücksicht! Jetzt brennt auf jeden Fall die 4. Kerze auf unserem Adventkranz. Im Lied "Wir sagen euch an den lieben Advent"heißt es bei der 4. Kerze: "Gott selber wird kommen, er zögert nicht. Auf, auf ihr Herzen, werdet Licht."


Die Vorfreude auf Weihnachten möge unsere Herzen hell machen, unser Leben, so wünscht uns das Lied, soll vor Freude strahlen.
In den vergangenen Tagen und Wochen wird viel von den Problemen gesprochen, die viele Menschen derzeit haben. Depressionen und zwischenmenschliche Spannungen werden erlebt. Das hat es um Weihnachten herum immer schon gegeben, ist aber im Moment, auch pandemiebedingt, deutlich stärker.


Umso mehr lohnt es sich, die Texte des heurigen 4. Adventssonntags, besonders das Evangelium, anzusehen:
https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?datum=2021-12-19
Die Begegnung von Maria und Elisabeth, diesen beiden werdenden Müttern, hat viele Künstler inspiriert. "Visitatio" oder "Heimsuchung" wird das Ereignis genannt. Die alte schwangere Elisabeth ist beGEISTert durch den Besuch der jungen schwangeren Maria, ihrer Cousine. Es ist ein alltägliches Geschehen: Frauen, die schwanger sind und einander von diesem Geschenk erzählen. Die Begebenheit ist durchaus aus dem Leben Leben gegriffen und der Evangelist ist "mittendrin" im Leben. Neues Leben wächst heran und begeistert. Das ist zwar nicht immer so, aber doch meistens. In dieser Bibelstelle kommt natürlich noch etwas hinzu: Der im 7. Schwangerschaftsmonat sich entwickelnde Johannes reagiert auf den Besuch Mariens. Und seine Mutter spürt, dass da mehr ist, diese Begegnung hat etwas Göttliches in sich.


Wer bin ich? Diese Frage kann sich jeder Mensch stellen. Jeder Getaufte muss sich fragen, "Wer bin ich, dass Jesus mir so nahe sein will, mein Bruder sein will und mein Bruder geworden ist durch die Taufe?" In jedem Fall kann die Antwort werden: Ich bin wer, das ist offensichtlich, weil der unendliche Gott, den selbst das Weltall nicht fassen kann, mir durch Jesus Christus so unglaublich nahe ist. Vielleicht können Sie am Adventkranz von den vier brennenden Kerzen sich anstrahlen lassen - und wahrnehmen, dass Sie, je nach Perspektive, bis zu 4 Schatten werfen. Jeder Mensch gibt der Welt ein besonderes Gepräge.
So wünsche ich, dass Weihnachten für uns alle ein Tag der Freude und der Zuversicht werde.
Und wir alle bei der Entwicklung eines echten weihnachtlichen Friedens "mit Abstand 🐘😉die besten" werden können. Bleibt gesund!
Euer Pfarrer Bernhard Mucha


PS: In bald 3 Monaten ist Pfarrgemeinderatswahl - könnte Ihre/Deine Kandidatur nicht auch ein Beitrag "mittendrin" zur Entwicklung einer besseren Welt werden?

Der Arenum Blog

Hier veröffentlichen wir regelmäßig Neuigkeiten über die Entwicklungen in unserem Projekt

Über uns

ARENUM ist die Plattform für die Mitarbeit und steht für die Themen die unsere Zeit beherrschen. 


Spendenkonto:
AT82 1919 0000 1350 4626

Neueste Artikel

  • Heiligkeit heute

    30.10.2021

    Das Detail „Gott erschafft Adam“ in dem berühmten Fresko Michelangelos aus der Sixtinischen Kapelle<br/>stellt dar, wie Gott Adam berührt.

  • Über 1900 Besucherinnen beim barrierefreien Simon von Cyrene Kreuzweg

    13.05.2021

  • Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

    30.03.2021

    Liebe AMG-Akademie Freunde!

    Besondere Zeiten brauchen besondere Maßnahmen! Die Pandemie hat uns noch immer fest im Griff. Aber gerade in einer solchen schwierigen Zeit brauchen wir Stärkung. Besonders diejenigen unserer Mitmenschen, die es ohnehin durch ein Leiden im Leben schwerer haben. Unser barrierefreier Kreuzweg „Simon von Cyrene“ wurde aus dieser Überlegung heraus vor vielen Jahren ins Leben gerufen.


Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an, um die neuesten Neuigkeiten von uns zu erfahren

* Wir geben Ihre Daten nicht weiter